TV-Skijugend nutzt Herbstferien zum Skifahren

28
TV-Skijugend nutzt Herbstferien zum Skifahren

TV-Skijugend nutzt Herbstferien zum Skifahren

Mitten in den Herbstferien, am Montag, 07. Oktober 2019, nutzen Kinder, Jugendliche und erwachsenen Ski- und Snowboardschüler das Angebot des Turnverein, Abteilung Ski, sich auf die Wintersportsaison 2019/2020 vorzubereiten.

Nachdem alle Sportler ihre Skipässe und Leihausrüstung erhalten hatten ging es sofort auf die Piste. Die erfahrenen Sportler fuhren sofort auf die „Könnerpiste“. Alle Anfänger trafen sich auf dem Übungshang. Dort warteten bereits Skilehrer Jörg Schmerer und Snowboard-Übungsleiter Roland Janik.

Bei den Skifahrern war das Erfahrungsspektrum in diesem Jahr sehr weit gefächert. Vom absoluten Neuling bis hin zum erfahrenen Skifahrer mit bis zu 20 Skitagen war alles vertreten. Trotzdem haben alle Teilnehmer mit einfachen Übungen begonnen. Jörg Schmerer führte die Neulinge an die Ski und an den Schnee heran und achtete bei den erfahreneren Skifahrern auf die Qualität der Übungsdurchführung. Im Schnee gleiten und wieder bremsen (im Unterrichtsalltag „Pizza – Pommes“ genannt) sieht einfach aus, wenn der Skilehrer es vorführt. Die Übungen hierzu stellten zumindest am Anfang einige Skifahrer vor Probleme, aber die Sicherheit kam mit jeder Abfahrt. Bei den Übungen war den Skisportlern der Spaß an der Bewegung sichtlich anzumerken. Sie waren kaum zu bremsen wenn es darum ging Pylone zu umfahren, richtig zu bremsen und einen schönen Bogen zu fahren.

Der Snowboard-Kurs bestand in diesem Jahr aus zwei Teilnehmern. Für die beiden Snowboard-Anfänger stand zunächst einmal Theorie auf dem Programm. Die Beschreibung des Snowboards sowie der richtige Umgang mit dem Snowboard sind genauso wichtig, wie das Carven durch den Pulverschnee. Mit einfachen Fahr- und Gleitübungen begannen die Snowboarder ihr Training. Die Sportler hatten viel Spaß dabei, obwohl gerade zu Beginn des Kurses die Standsicherheit auf dem Brett noch nicht gegeben war. Dennoch waren alle überrascht, wie steil die Lern- und Erfolgsquote beim Kurven fahren und bremsen war.

Zum Mittagessen ging es ins Jausenstadl. Dort stärkten sich die Sportler bei Pommes, Spaghetti, Schnitzel oder einem deftigen Germknödel.

Nach der Mittagspause waren alle Ski- und Snowboardfahrer auf der sogenannten „Könnerpiste“. Mit bis zu 28% Gefälle war das für einige schon eine Herausforderung. Die kleinsten Skifahrer hatten sich allerdings schon selbst organisiert und fuhren in eigenen Kleingruppen, zunächst nur bis zur halben Höhe, später jedoch bis zum „Gipfel“. Mit dem Höhenunterschied von 110m und der Gesamtlänge von 300m bietet die Skihalle ein optimales Skigebiet, um Skifahren zu erlernen und zu verfeinern aber genauso um Spaß zu haben.

Für die Snowboarder gab es noch eine besondere Unterrichtseinheit. Auf dem Übungshang gab es nur ein Förderband. Auf der Könnerpiste galt es, den Hang mit dem Tellerlift zu erklimmen. Snowboarder stehen dabei im Gegensatz zu Skifahrern immer quer zur Zugrichtung, deshalb ist es wichtig, das richtige Fahren mit einem Schlepplift zu lernen. Alle Snowboarder meisterten „das erste Mal“ mit Bravour. Hier auf der Könnerpiste lernten die Snowboarder das Gefühl kennen, öfter im Schnee zu liegen als Skifahrer. Aber mit jeder Abfahrt stellte sich mehr Sicherheit ein, wechselweise auf der Frontside und der Backside zu fahren.

Nach dem Abendessen wurde frei trainiert. Inzwischen hatten alle Skifahrer und Snowboarder ihre Gruppe gefunden, mit der sie gerne fahren. Hin und wieder sorgte einer der Trainer für technische Korrekturen, die bei den folgenden Abfahrten umgesetzt wurden. Auch ohne den inzwischen gänzlich abgebauten Funpark kam der Spaß nicht zu kurz.

Um 20:00 Uhr endete der Skitag für die letzten Schneesportfans der Skijugend im Turnverein Sinzig. Ein Tag, von dem die Kinder und Jugendlichen bereits auf der Rückfahrt nach Sinzig geträumt haben. Für viele Sportler war dies erst der Anfang der Skisaison. Sie fahren mit dem Turnverein zum Ski- und Snowboardfahren nach Balderschwang, dem Wilden Kaiser und ins Montafon.

Zur Vorbereitung auf diese Fahrten, aber auch für Sportler aller Alterskassen bietet der TV Sinzig Skigymnastik an. Mit diesem gezielten Training werden die optimalen Voraussetzungen für einen unbeschwerten Wintersportgenuss in den Bergen sowie für viele weitere Sportarten geschaffen. Hierzu sind auch ganz herzlich alle Schüler des Sinziger Rheingymnasiums aufgerufen teilzunehmen, die auf dem Weg zum Abitur den Leistungskurs Sport belegt haben.

Die speziell auf den Skisport abgestimmte Gymnastik richtet sich an alle, die Spaß an der Bewegung haben und ihre Fitness steigern wollen. Das Angebot unterstützt insbesondere Skifahrer, Snowboarder und Skilangläufer, Inline-Skater, Nordic Blader und Rollskifahrer sowie Nordic Walker und Wanderer. Das Ziel ist es, Ausdauer, Kraft, Koordination und Beweglichkeit zu steigern, um in allen Sportarten erfolgreich zu sein.

Das Training findet jeweils freitags von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr in der Rhein-Ahr-Sporthalle A (Rudi-Altig-Sporthalle) in Sinzig statt. Interessenten, Mitglieder und Nichtmitglieder im Turnverein Sinzig 08 e. V. können gerne auch zum Schnuppern kommen.

Das komplette Sportangebot und Einzelaktivitäten des Turnvereins gibt es im Internet auf www.tv-sinzig.de.

Pressemeldung TV Sinzig
Foto: Privat

Anzeige
. . .

Anzeigen im Schaufenster